Samstag, 10 06 2023 10:50

MV Heide machte "Rambazamba"

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Image
Image
Image
Image
Image
Image

95 Jahre MV Heide - "Rambazamba" zum Fest

Rückweiler.
Gemütlich-beschwingte Melodien, tolles Wetter und Biergartenflair: Ein rundum gelungener Konzertabend bot der Musikverein Heide zu seinem 95-jährigen Bestehen. Unter freiem Himmel traten am Samstagabend neben dem Gastgeber drei weitere Ensembles auf, die unter freiem Himmel das Publikum unterhielten. Neben Gemeinde- und Vereinsvertretern überbrachten auch Verbandsbürgermeister Bernd Alsfasser und Stefanie Deynet vom Kreismusikverband Glückwünsche.

Knackiger Auftakt: „Wir machen heute richtig Rambazamba“, kündigte MV-Heide-Dirigent Norbert Becker dem Publikum am Dorfgemeinschaftshaus „Jugendheim“ kurz nach Konzertbeginn an. Während der musikalische Leiter den Einsatz vorgab, setzen die Musiker konzentriert die Instrumente an. Auf Kommando ertönte eines der beschwingten Polka-Lieder, bei dessen unwiderstehlichem Rhythmus die Zuhörer entweder begeistert im Takt klatschten oder gemütlich mit dem Fuß wippten.

Harmonie, handgemachte Musik, gute Unterhaltung: Dafür steht der MV Heide seit mittlerweile 95 Jahren – durch Höhen und Tiefen. „Der Musikverein hat den Zweck, die edle Musik zu pflegen und die gesellige Annäherung seiner Mitglieder“ heißt es treffend – wenn auch archaisch formuliert - im ersten Paragraf der Satzung aus dem Gründungsjahr von 1927, als das Ensemble unter dem Namen „Lyra“ aus der Taufe gehoben wurde. Im Grunde genommen habe sich an dieser Aufgabe im Laufe der Zeit nichts geändert, sagte MV-Vorsitzender Kai Benzel, der sich vor dem Jubiläum intensiv mit der Vereinshistorie beschäftigt hat.

Zahlreiche Feste und Veranstaltungen begleiten die Heidemusikanten noch immer jedes Jahr. Das kleine Orchester, das zurzeit 18 Aktive hat, hält bei Veranstaltungen tapfer die kulturelle Fahne hoch. „Wir können uns glücklich schätzen, noch Musikvereine in der Verbandsgemeinde zu haben“, sagte VG-Bürgermeister Bernd Alsfasser. Um das Interesse an dem Hobby zu wecken, wolle man in der Grundschule Heimbach versuchen, eine Musikklasse zu etablieren, sagte der Verwaltungschef. Vor dem Beginn des Konzertabends fand ein Festgottesdienst statt, der vom Herz-Jesu-Kirchenchor und dem MV gemeinsam begleitet wurde.

Gemeindereferentin Agnes Kutscher und Lektorin Katja Whitson stimmten auf Abend ein. Sie hoben die Rolle von Gott als Schöpfer von Klang und Musik, Schwingungen und Rhythmus hervor. Nach den besinnlichen Worten war Feiern angesagt. Die Heidemusikanten gaben unter anderem einen stimmungsvollen Potpourri der schwedischen Popband ABBA mit Auszügen aus „Dancing Queen“, „Fernando“ und „Money, Money, Money“ zum Besten. Weitere Titel waren der „Steigermarsch, „Wir Musikanten“ und „Dem Land Tyrol die Treue“.

Ebenfalls viel Applaus gab es für die Gastvereine, darunter der MV Edelweiß Asweiler-Eitzweiler, der MV Bleib-Treu Berglangenbach und der MV Hoppstädten. Mit einer bunten Mischung aus traditionellem und modernem Liedgut – teilweise sogar mit Gesang – punkteten die Ensembles beim Publikum. „Es war ein toller Konzertabend“, fasste Benzel zusammen. „Besonders gefreut habe ich mich über die Unterstützung der Gemeinden und der freiwilligen Helfer. An dieser Stelle an alle Beteiligten ein großes Dankeschön.“ Gesponsert wurde das Fest von der OIE.
Gelesen 2176 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 08 02 2024 18:55

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.