Rückweiler

Natürlich!

Fastnacht NZ Bericht Historie 17Die Nahe-Zeitung berichtete jüngst über die Ursprünge der Bunten Abende in Rückweiler. Die ersten Veranstaltungen dieser Art wurden einst durch die Frauen-Gymnastikgruppe im Ort initiiert. Im Laufe der Jahre ist daraus eine lebendige Fastnachtstradition entstanden. Auf "Weiterlesen" öffnet sich ein ausführlicher Bericht über den Ursprung der Bunten Abende in Rückweiler.

Wenn Gymnastikfrauen zu Narren werden

Fastnacht Programm bei Bunten Abenden ist wieder prall gefüllt

Rückweiler. Die Rückweilerer Fastnacht steuert auf ihren Zenit zu: Der erste Bunte Abend wird am Samstag, 11. Februar, ab 19.30 Uhr im Jugendheim Rückweiler gefeiert, der zweite eine Woche später, am 17. Februar zur selben Uhrzeit. Am Rosenmontag findet dann die Kinderfasnacht ab 14 Uhr im Jugendheim Rückweiler statt.

Vor fast 50 Jahren hatte die Frauengymnastikgruppe Heide Rückweiler die Idee, sich nicht nur zum Turnen zu treffen, sondern auch mal Fastnacht zu feiern. Unter der Leitung von Inge Müller und mit Unterstützung ihres Ehemanns Hermann wurde die erste Fastnacht im Jahr 1967 zunächst nur für Mitglieder der Gymnastikgruppe und deren Familienangehörige organisiert. Anfangs wurden Mitmachgesänge und Büttenreden aufgeführt. Auch Männer durften später beim Programm mitwirken, das sich im Laufe der Jahre weiterentwickelte. Tänze und Sketche wurden eingebettet und die Fastnacht zu einer über die Dorfgrenze hinaus beliebten öffentlichen Veranstaltung.

So entstanden die Bunten Abende in Rückweiler mit mehreren Tanzgruppen, eine Männer- und Frauengesangsgruppe, Sketchen, Zwiegesprächen und Einzelvorträgen. Das Interesse an der Rückweilerer Fastnacht nahm so zu, dass schließlich zwei Bunte Abende mit bis zu 40 Mitwirkenden und rund 200 Besuchern veranstaltet wurden. Im Jahr 1993 übergaben die Initiatoren Inge und Hermann Müller die Leitung an die ins Leben gerufene „Narrenschar Rückweiler 1993“. Bis 2011 wirkten sie weiter aktiv in der Narrenschar, ob in der Bütt oder als Trainerin der Tanzgruppe mit.

Bis heute stehen die Akteure Erich Jener, Hans-Werner Dreßen und Leo Werle, die in den Anfangsjahren von 1970 bis 1978 wirkten, auf der Bühne. Die Männergesangsgruppe Rostige Kehlen, das Duo Treps und Trelles und die Büttenrede vom „De Lärisch“ alias Marco Dreßen haben eine lange Tradition in der Rückweilerer Fastnacht. Die erste Frauentanzgruppe aus der Anfangszeit, Stramme Waden, entwickelte sich weiter, wurde umbenannt und ging in die Geschichte als die Heidschnucken ein. Über die Jahre gründeten sich weitere Tanzgruppen, die Heideröslein in den Zeiten der 80er-Jahre und Tohuwabohu Mitte der 90er-Jahre. Auf eine lange Tradition kann auch die gemischte Gruppe Heidelerchen zurück blicken. Sie begeistern das närrische Volk mit Sketchen zu aktuellen Themen und zum Dorfleben.

Seit 2009 verstärken die Männertanzgruppe Balletto Promillo und die jüngste Frauentanzgruppe No Name die Fastnachtsgesellschaft. Die Zahl der Mitwirkenden ist inzwischen auf 45 gestiegen. Stolz können sie alle auf ihre eigene Hymne „Härmer Fastnacht“ sein, die sie am Ende jedes Bunten Abends gemeinsam mit dem Publikum singen. Für die laufende Saison haben sich die Rückweilerer Fastnachter wieder viel vorgenommen. Die Abende bieten mit drei Tanzgruppen, einer Männergesangsgruppe, sowohl mit Einzelvorträgen als auch mit Zwiegesprächen ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm, das über die Grenzen der Heide hinaus großen Zuspruch findet. Musikalisch wird die Tanzband Sunrise aus Mettweiler beide Veranstaltungen begleiten und anschließend für Tanzmusik sorgen.

Nahe Zeitung vom Mittwoch, 8. Februar 2017, Seite 17

Unser Bürgermeister

portrait la

Ortsbürgermeister von Rückweiler ist

Lutz Altekrüger.

Kalender

Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6